user_mobilelogo

Neues Türöffnungswerkzeug

„Notfalltüröffnung“ – dieses Einsatzstichwort kommt nicht selten vor und beschreibt die Notlage einer Person hinter einer verschlossenen Haus- oder Wohnungstür, die in der Regel mit Spezialwerkzeug geöffnet werden muss. Eine Notfalltüröffnung kann aber auch aus anderen Gründen, wie zum Beispiel ein angelassener Herd oder ein Feuer in der Wohnung, gerechtfertigt sein.

Das Öffnen von Türen mit speziellem Gerät ist eine technische Hilfeleistung durch die Feuerwehr, die entweder im Rahmen eines Feuerwehreinsatzes oder als Amtshilfeleistung, beispielsweise gegenüber der Polizei oder dem Rettungsdienst, erbracht werden kann.

Ziel dieser Türöffnung ist es, den Rettungskräften Zugang zu dem entsprechenden Haus bzw. zur Wohnung zu verschaffen.

Aus diesem Grund hat sich die Freiwillige Feuerwehr Untereisesheim nun den Türöffnungswerkzeugkoffer "Köln-Spezial-1" beschafft, welcher modernste Feuerwehrtechnik mit allen erdenklichen Hilfsmitteln und Gerätschaften zum Öffnen von verschlossenen Türen enthält. Mit diesem Koffer ist es möglich, verschlossene Türen in kürzester Zeit zu öffnen, ohne diese zu beschädigen und unnötigen Sachschaden zu verursachen. Der große Vorteil liegt darin, dass die Türen nach der Öffnung in vielen Fällen nach einem Einsatz wieder problemlos verschlossen werden können.

Bereits am Montag, den 25.11.2013 fand bei der Berufsfeuerwehr Heilbronn für unsere Kameraden eine Einweisung in dieses spezielle Werkzeug statt, sodass sie für den Ernstfall bestens vorbereitet sind.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok